Produktfoto im Detail unseres Kreuzlagenholzes

Oberflächen

KLH Massivholzplatten werden in 3 Standardoberflächenqualitäten angeboten. Sonderoberflächen sind auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit und technischer Machbarkeit möglich.
Nichtsichtqualität (NSI)
Nichtsichtqualität wird ausschließlich für nicht sichtbare Bauteile empfohlen, die von beiden Seiten beplankt werden. Die Decklagen sind festigkeitssortiert und entsprechen hauptsächlich der Festigkeitsklasse C24. Es besteht kein Anspruch an die Oberfläche. Platten in Nichtsichqualität eignen sich nicht für Anstriche, Lasuren und dergleichen.
Wohnsichtqualität (WSI)
Für die Wohnsichtqualität werden aufgeleimte, stabverleimte Tischlerplatten in handelsüblicher Breite von 1,25m oder breitenverleimte, keilgezinkte Lamellen der Qualität AB verwendet. Die Wohnsichtqualität wird standardmäßig auf der Vorderseite der Platte ausgeführt – beidseitige Wohnsichtflächen auf Anfrage.
Industriesichtqualität (ISI)
Standardmäßig wird die Industriesichtqualität einseitig ausgeführt, eine zweiseitige Ausführung dieser Oberfläche auf Anfrage. Industriesichtqualität eignet sich für Industrieflächen, nicht jedoch für Sichtflächen im Wohnbereich. Für die Industriesichtfläche werden einseitig sortierte Fichtenlamellen der Qualität B, fallweise keilgezinkt, verwendet.
Sonderoberflächen (S)
Andere Holzarten wie Kiefer, Douglasie, Zirbe, Tanne und weitere Oberflächen auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit der Rohlamellen.

Zusätzlich bieten wir auf Kundenwunsch auch Anstriche und andere Oberflächen-behandlungen an.

Merkmale und Erscheinungsklassen

  A B C
Holzartenmischung nicht zulässig nicht zulässig; bei Fichte 10 % Tanne zulässig zulässig
Aussehen und Farbe in Farbe und Textur gut ausgeglichen in Farbe und Textur weitgehend ausgeglichen keine Anforderung
Dübel zulässig zulässig zulässig
Harzgallen vereinzelt bis 3 mm x 40 mm zulässig vereinzelt bis 5 mm x 60 mm zulässig zulässig
ausgebesserte Harzgallen zulässig zulässig zulässig
Rindeneinwuchs nicht zulässig vereinzelt zulässig zulässig
Risse vereinzelt Oberflächenrisse zulässig vereinzelt Risse zulässig vereinzelt Risse zulässig
Markröhre vereinzelt bis 400 mm Länge zulässig zulässig zulässig
Druckholz vereinzelt zulässig zulässig zulässig
Insektenbefall nicht zulässig nicht zulässig vereinzelt kleine Löcher von nicht aktiven Larven zulässig
Verfärbung (Bläue, Bräune) nicht zulässig leichte Verfärbung zulässig zulässig
Fäule nicht zulässig nicht zulässig nicht zulässig
Splint bei Kiefer und Lärche zulässig schmale Streifen bis 20 % der Lamellenbreite zulässig zulässig zulässig
Qualität der Oberflächenbearbeitung vereinzelt kleine Fehlstellen zulässig vereinzelt Fehlstellen zulässig keine Anforderung
Oberflächennachbearbeitung zulässig zulässig zulässig