Kaffee im Eiffelturm / Paris - LIGNATEC 
copyright Michel Denancé Architecte: Moatti Rivière

Statik & Vorbemessung

KLH Massivholzplatten erfüllen aufgrund ihrer hervorragenden statischen Eigenschaften, bedingt durch den kreuzweisen Aufbau und der allseitigen Lastabtragung, sämtliche Anforderungen für einen hochwertigen, innovativen und technisch anspruchsvollen Ingenieurholzbau. Die hohe Tragfähigkeit bei geringem Eigengewicht erlaubt selbst bei großen Spannweiten eine schlanke Dimensionierung von Bauteilen. Punktgestützte Konstruktionen oder Auskragungen können einfach und ökonomisch sinnvoll umgesetzt werden.
ZAHLREICHE UNTERSUCHUNGEN UND PRÜFUNGEN HABEN ERGEBEN, DASS SICH KLH MASSIVHOLZPLATTEN AUCH ZUR ERRICHTUNG STANDSICHERER GEBÄUDE IN ERDBEBENGEBIETEN HERVORRAGEND EIGNEN.
Die Berechnung von KLH Massivholzplatten erfolgt unter dem Aspekt von nachgiebig verbundenen Querschnitten. Die Längslagen sind über schubweiche Querlagen miteinander verbunden sodass in der Regel der Durchbiegungsanteil infolge von Querkraft (Schubverformungen der Querlagen) und der sogenannte Rollschub nicht mehr vernachlässigt werden können. KLH Massivholzplatten können demnach bei der statischen Berechnung nicht wie Brettschichtholzbauteile betrachtet werden. Die Bemessung und Ausführung erfolgt nach EN 1995-1-1 und EN 1995-1-2 (Eurocode 5) unter Berücksichtigung der Europäischen technischen Zulassung (ETA-06/0138) oder der Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (Z-9.1-482). Der statische Nachweis für KLH Massivholzplatten ist bei jedem Projekt gesondert zu führen und die vor Ort gültigen Normen und Vorschriften sind zu beachten.